linkedin Twitter YouTube

Erdgas und Erdöl in Deutschland | zuletzt aktualisiert: 21. April 2022

#Erdgas#Erdgasförderung#Erdgasreserven

Erdgasreserven und Potenziale in Deutschland

Deutschland verfügt derzeit über rund 32 Milliarden Kubikmeter Erdgasreserven, die als sicher oder wahrscheinlich förderbar gelten. Tatsächlich machen diese Reserven aber nur einen geringen Teil des insgesamt vorhandenen Potenzials aus.

Bisher unzugängliche Vorkommen erschließen

In Deutschland wurden knapp 5,2 Milliarden Kubikmeter Erdgas im Jahr 2021 gefördert. Die geschätzten sicheren und wahrscheinlichen Erdgasreserven lagen bei 32 Milliarden Kubikmeter (Stand 31.12.2021).  Es kommen Ressourcen dazu, die momentan noch nicht wirtschaftlich förderbar oder geologisch noch nicht exakt erfasst sind. Dazu gehören sowohl konventionelle Erdgasvorkommen als auch die erheblichen Potenziale in neuen, unkonventionellen Lagerstätten. Mit hoch entwickelten Fördertechnologien kann auch den Zugang zu diesen Ressourcen gelingen.

Hierzu gehören:

  • 450 Milliarden Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Kohleflözen
  • bis zu 2,3 Billionen Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Schiefergesteinen
Lesen Sie auch

So denkt Deutschland über die Gas- und Ölförderung im eigenen Land

Gas und Öl sind wichtige Bestandteile unseres Energiemixes, aber sollten diese Rohstoffe auch in Deutschland gefördert werden oder doch lieber im Ausland? In einer repräsentativen Akzeptanzbefragung ist das IMUG Institut aus Hannover im Auftrag des BVEG diesen Fragen im dritten Jahr in Folge nachgegangen.

Stütze für die Energiewende

Unabhängig davon, aus welcher Art Lagerstätte das Erdgas stammt, ist es ein wichtiger Baustein im Energiemix der Zukunft. Als kohlenstoffärmster fossiler Energieträger mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in der Strom- und Wärmegewinnung ist Erdgas zu einer unverzichtbaren Stütze für die Energiewende geworden. Erdgas ergänzt die Einspeisung der regenerativen Energien ideal, da es äußerst flexibel auf Versorgungsschwankungen reagieren kann.

Die heimischen Erdgasquellen sind die Chance für eine umweltverträgliche, verlässliche und zugleich bezahlbare Energieversorgung. Schließlich muss jeder Kubikmeter Erdgas, der im Inland gefördert wird, nicht importiert werden. Aus diesem Grund werden die deutschen Erdgasproduzenten auch in Zukunft dazu beitragen, dass die Wertschöpfung mit allen positiven Auswirkungen auf Energiepreise, Arbeitsplätze, Steuereinnahmen und das technologische Know-how im Land bleiben und dass die Sicherheit der deutschen Energieversorgung in den kommenden Jahren gewährleistet ist.


Mail-Alerts zum Hashtag:

Weitere Artikel zu diesem Thema: