Geophysiker

Ein weiter Himmel, grüne Wiesen und Deiche, das Wattenmeer – auf der Halbinsel Krummhörn präsentiert sich Ostfriesland von seiner malerischen Seite. Das ist auch im Spätsommer 2005 nicht anders. Doch in diesem Jahr blitzt zwischen dem schwarzbunten Vieh auf den Weiden mitunter ein orangefarbener Overall oder Schutzhelm auf, und statt eines Treckers sind vielerorts kleine Bohrgeräte unterwegs, die den Eindruck erwecken, es sollten Wasserquellen erbohrt werden. Sie haben mit dem Erdgas zu tun, das tief unter den Wiesen und Weiden lagert – schon seit vielen Jahren wird in Krummhörn Erdgas gefördert. Um weitere Reserven erschließen zu können und so die sichere Versorgung Deutschlands auch in Zukunft sicherzustellen, führt ExxonMobil deshalb im Sommer 2005 großangelegte seismische Messungen durch.