Umweltministerium Niedersachsen veröffentlicht Energiewendebericht 2017

Auszug aus der Pressemitteilung des Nds. Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz: Nach dem Beschluss der Niedersächsischen Landesregierung über ihr Leitbild einer nachhaltigen Energie- und Klimaschutzpolitik im vergangenen Jahr hat Umweltminister Wenzel kürzlich einen Energiewendebericht vorgelegt. Darin werden die jeweils neuesten statistisch ausgewerteten Zahlen zum Primärenergieverbrauch, zu Stromverbrauch und Stromerzeugung sowie zu den Treibhausgasemissionen präsentiert. Außerdem beschreibt der Bericht die Rahmenbedingungen und die besonderen Herausforderungen der Energiewende. Der Umweltminister bezeichnete den Bericht als "Chronik einer sanften Revolution im niedersächsischen Energiesektor". Verstärkter Klimaschutz bedeute heute vor allem: Energie einsparen, Energieeffizienz steigern und die Erneuerbaren Energien ambitioniert ausbauen. 

In einem eigenen Abschnitt wird in dem Bericht auch auf die Nutzung von Erdgas eingegangen, da heißt es:

"Erdgas ist der fossile Energieträger mit dem geringsten Treibhausgasausstoß. Die Nutzung von Erdgas statt anderer fossiler Energieträger führt zu einer deutlichen Senkung der Treibhausgasemissionen. Erdgas kommt somit eine wichtige Rolle im Übergang zu einer Energieversorgung auf nahezu ausschließlicher Basis von Erneuerbaren Energien zu. Erdgas bleibt in der Übergangszeit wichtiger fossiler Energieträger in CO2-armen Erdgaskraftwerken, im Wärmesektor und in geringem Umfang im Verkehrssektor."

Den kompletten Bericht finden Sie hier: https://www.umwelt.niedersachsen.de/themen/energie/energiewende/fragen-und-antworten-zur-energiewende-119325.html