Gute Luft dank Erdgas

Ein aktueller Forschungsbericht der International Gas Union (IGU) zeigt, wie ein Umstieg auf Erdgas signifikant zur Reduzierung der Luftverschmutzung beiträgt.

Der Report enthält Fallstudien zu Berlin, Dublin, Krakau und Rotterdam. In den vier Städten wurden die Werte der Treibhausgasemissionen und die Luftqualität signifikant verbessert, indem in der Stromerzeugung und beim Heizen der Gebäude auf Kohle verzichtet wurde. Zudem wurde die Nutzung von Erdgas im innerstädtischen Verkehr gesteigert. Eine stärkere Nutzung von Erdgas bei der Stromerzeugung, beim Heizen und im Verkehr kann die Luftverschmutzung deutlich reduzieren.

 

Der Präsident der IGU, David Carroll, fasst den Bericht wie folgt zusammen: „Die in Berlin, Dublin, Krakau und Rotterdam getroffenen Maßnahmen zeigen die zentrale Rolle von Erdgas bei der Verbesserung der Luftqualität in Stadtgebieten. Wie diese Fallstudien verdeutlichen, ist die Umstellung von Kohle auf Erdgas in der Stromerzeugung oft der schnellste und kosteneffizienteste Ansatz, um die Luftqualität zu verbessern und Treibhausgasemissionen, die zum Klimawandel beitragen, zu reduzieren.“

Infografik zum Download